• Exclusive Kartenformate
  • Exclusive Kartendesigns
  • warmweiße Briefumschläge 120 g/m2 inklusive
  • versandkostenfrei in Deutschl. ab 50 €* Bestellwert
  • Kundenservice: +49 (0)441 / 999 46 37

Heiraten im Winter

Wie plane ich eine Winterhochzeit?

Ein Spaziergang durch eine schneebedeckten Landschaft, gekleidet mit einem Prinzessinnen-Kleid umhüllt mit einem langen Cape. Eine märchenhafte Schlittenfahrt durch den Schnee – träumt Ihr auch von einer romantischen Kutschfahrt durch einen verschneiten Wald? Dann solltet Ihr Euch das Ja-Wort im Winter geben, so seid Ihr Eurem Traum von einer Hochzeit in einer idyllischen Schneelandschaft einen Schritt näher. Als Winterbraut und Bräutigam könnt Ihr so bezaubernd aussehen.

Doch was solltet Ihr im Vorfeld einer Winterhochzeit bedenken?
Schnee am Hochzeitstag wäre perfekt.
Die Gäste sollen Zeit haben und sich auf den Tag freuen.
Als Braut möchtest Du am schönsten Tag im Leben natürlich nicht frieren und trotzdem wunderschön aussehen. Wir haben für Euch ein paar Tipps und Ideen zum Thema Winterhochzeit zusammengestellt.

Welcher Monat eignet sich für eine Winterhochzeit?

Von November bis Februar könnte Eure Hochzeit im Schnee stattfinden. Der Dezember ist vielleicht nicht der geeignete Monat für eine Hochzeitsfeier, denn viele Eurer Gäste stehen unter Weihnachtsstress oder müssen gerade in der vorweihnachtlichen Zeit Zusatzschichten einlegen.
Wählt lieber einen entspannten Monat für Eure Winterhochzeit. Vielleicht solltet Ihr Eure Hochzeitsfeier lieber im Januar oder Februar planen, wenn die Schneesicherheit besonders hoch ist. Im Februar z. B. haben sich Eure Freunde und Familie von der besinnlichen Zeit erholt und eine Hochzeitsfeier ist eine schöne Abwechslung.

Welcher Ort eignet sich besonders gut für eine Hochzeit im Winter?

Wenn Ihr ganz sicher gehen möchte, dass es am Hochzeitstermin schneit, solltet Ihr in die Berge fahren.
Ob in Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien oder in der Schweiz, in Europa gibt es einige schöne und schneesichere Gebiete.
Vielleicht ist aber auch eine märchenhafte Hochzeit in Skandinavien etwas für Euch?
Heiraten in Schweden oder Norwegen – eine Winterhochzeit in atemberaubender Natur.
Wie klingt z.B. eine Hochzeit in einer Eiskirche / Eishotel verbunden mit einer Hundeschlittentour?
Dies ist z.B. im idyllischen Jukkasjärvi in Schweden möglich.
Wer sich für eine Hochzeit in einem anderen Land interessiert sollte bedenken, dass die Hochzeitsplanung viel Zeit in Anspruch nimmt. Zudem gibt es für eine standesamtliche oder kirchlichen Trauung in anderen Länder unterschiedliche bürokratische Regeln.

Was solltet Ihr beachten, wenn Ihr in einem anderen Land heiratet?

Ihr müsst Euch, wenn Ihr in einem anderen Land heiraten möchtet, über die jeweiligen notwendigen Formalitäten informieren. Dies kann von Land zu Land unterschiedlich sein. Braucht Ihr z.B. eine internationale Geburtsurkunde und „Ehefähigkeitszeugnis“? Ist Euer Reisepass oder Personalausweis noch gültig?
Ihr solltet Euch im Vorfeld gut erkundigen, welche Formalitäten und Bedingungen für die Trauung erfüllt sein müssen! Eine Weddingplanerin könnte da sehr hilfreich sein. Ihr solltet Eure Hochzeitsplanerin fragen, wo Ihr welche Unterlagen anfordern müsst und wie lange die Behörden brauchen Euch entsprechende Dokumente zu erstellen. Wäre doch schade, wenn so eine bürokratische Kleinigkeit Euch später unnötig unter Stress setzt.

Tipps für die Hochzeitsplanung in einer Schneeregion

100% Sicherheit gibt es beim Wetter leider nie. Auch in den Bergen könnt Ihr einen trüben oder stürmischen Tag erleben, der sich für eine Schlittenfahrt oder Fotoshooting nicht eignet. Es gibt jedoch Monate, wie z.B. den Februar, der in den Bergen eine höhere Sonnen-Wahrscheinlichkeit hat. Mit etwas Glück scheint die Sonne an Eurem ausgesuchten Hochzeitstag.
Wenn Ihr nicht zufällig schon in einer Schneeregion wohnt, solltet Ihr weitere Kosten in das Hochzeitsbudget einplanen, wie z.B. die Anreise oder die Buchung eines Hotels. Ihr müsst auch für Eure Gäste vorplanen und z.B. genügend Schlafmöglichkeiten organisieren. Eine gute Recherche macht es Euch leichter Eure Wunsch-Location zu finden. Wenn Ihr Euren Traumort gefunden habt ist es sinnvoll eine Hochzeitsplanerin in der Gegend zu kontaktieren, denn Sie kennt sich in der Region aus und vielleicht hat Sie für Euch wertvolle Tipps und kann einiges direkt in der Umgebung für Euch planen.
Vielleicht bucht Ihr Euch ebenfalls den Fotografen vor Ort, der z.B. gute Referenzen für Fotos im Schnee hat. Er kennt oft Insider Tipps für die schönsten Ecken in der Region.  
Wenn Ihr in einem Schneegebiet wohnt, fällt es natürlich leichter einen passenden Ort für Eure traumhafte Märchenhochzeit zu finden. Ob eine idyllische Berghütte oder ein schöner Festsaal, genau wie bei der Sommerhochzeit ist auch bei der Winterhochzeit eine frühe Planung und die rechtzeitige Buchung der Räume wichtig.
Euer Vorteil einer Schneehochzeit, die meisten Hochzeitspaare bevorzugen eine Sommerhochzeit und somit ist es etwas leichter einen passenden Raum für Eure Feier zu finden.

Was trägt eine Winterbraut an Ihrem Hochzeitstag?

Die Geschmäcker sind natürlich unterschiedlich, aber wenn ein Outfit einen Cinderellafaktor hat dann ein Hochzeitskleid im Winter. Unter den Suchbegriffen „Winterbraut“ oder „Brautkleider im Winter-Style“ findet Ihr so viele schöne Kleider die mit modischen und eleganten Winteraccessoires kombiniert werden können.
Capes, Wintermäntel, Stolen oder Boleros können so wunderbar mit einem traumhaften Winterkleid harmonieren. Ob Strick, Seide, Samt oder Kunstfell (bitte achtet darauf und informiert Euch, dass es wirklich Kunstfell ist) es gibt so viele wärmende und flauschige Lösungen Euer Hochzeitsgewand mit einem Kälteschutz zu ergänzen. Ganz zauberhaft sind Capes mit einer Mütze, wie man sie aus bekannten Märchen kennt. Ein weiteres Highlight kann ein edler Muff sein, der bei Fotoshootings glanzvoll in Szene gesetzt werden kann. Elegante fingerlose lange Handschuhe mit edler Spitze oder stilvolle Stulpen mit z.B. Steinen- oder Perlenbesatz (natürlich reichen auch hier Plastikperlen, denn es geht nur um den Eindruck) können wunderbar mit dem Hochzeitskleid kombiniert werden.
Wenn Ihr eine rustikale Bohohochzeit ausrichtet bzw. mehr eine natürliche und rustikale Feier im Vordergrund steht, lassen sich wunderbar Blumenkränze ins Haar flechten und Winterstiefel sind ein „must have“.
Grundsätzlich ist alles erlaubt was gefällt und Eurer Kombinationsfreude sind keine Grenzen gesetzt. Wer lieber sein Hochzeitskleid in seiner ganzen Pracht wirken lassen möchte zieht für die kurzen Momente im Freien ein Bolero oder Cape über. Im Hochzeitssaal wird dann einfach ordentlich geheizt und getanzt, so dass Ihr nicht frieren müsst.

Den Hochzeitssaal in ein Wintermärchen verwandeln

Der Hochzeitssaal kann sich passend zur winterlichen Stimmung in einem Meer von Lichtern und Kerzen erstrahlen lassen. Da es in den Wintermonaten früher dunkel wird lassen sich z.B. Kerzen ganz hervorragend in die Tischdekoration integrieren. Für romantisch Lichteffekte gibt es mittlerweile viele batteriebetriebene stimmungsvolle LED-Kerzen und Leuchten. So lässt es sich unbesorgt und entspannt feiern. Draußen und drinnen könnt Ihr einen wohlschmeckenden und wärmenden Kakao oder einen Apfelpunsch zum Auftakt erhalten. Vielleicht gibt es einen Kamin der geräuschvoll im Hintergrund knistert und die Kinder können sich erst einmal im Schnee draußen austoben. Mütter sollten vorsorglich ein paar warme Wechselklamotten oder Schneeanzüge für die Kleinen einpacken.
Eine Winterhochzeit ist wirklich anders als eine Sommerhochzeit aber mit einem ganz besonderen Charme.

CHILIPFEFFERdesign Hochhzeitskarten Klappkarte Format DINlang mit Design Sternenstunde Version 2

Winterliche Papeterie passend zu Eurem Hochzeitsmotto

Mit einer romantischen winterlichen Hochzeitspapeterie könnt Ihr Eure Gäste im Vorfeld mit einer schönen Einladung oder Save-the-Date Karte auf dieses Winter-Event einstimmen. Zusätzlich könnt Ihr Eure Gäste darüber informieren was bei Eurer Hochzeit anders ist. Ihr könnt Tipps und Anmerkungen an was Eure Gäste denken sollten, wie z.B. ein zweites paar Schuhe für eine Wanderung durch den Schnee, auf einem zusätzlichen Einlegeblatt drucken. Wir informieren Euch gerne über unser Sortiment an mehrseitigen Karten. Auf einer Fächerkarte habt Ihr z.B. die Möglichkeit auf mehreren Seiten viele Hochzeitsinformationen unterzubringen. Zusatzblätter könnt Ihr natürlich zu jeder Karte erhalten. Passende Save-the-Date Karten, Einladungen und Karten für die Tischdekoration findet Ihr in unserem Shop.

TIPP: Hochzeitskarten mit winterlichen Flair eigenen sich hervorragend zum Verschicken der Einladungen zum Weihnachtsfest. Kombiniert mit Weihnachtswünschen eine wirklich schöne Idee. :-)

Ausgesuchte Papeterie und wundervolle Blumen für die Hochzeitsfeier

Winterliche Tischkarten, Platzkarten, Menükarten,Tischnummern und Tischpläne könnt Ihr gerne im einheitlichen Design erhalten.
Für die Tischdekoration könnt Ihr neben den winterlichen Tischkarten & Menükarten alles verwenden, was der Winter so darbietet, von Tannenzapfen- und Zweigen, Zimtstangen, Nüssen und Holzelemente bis zu einer großen Auswahl an saisonale Winterblumen oder Blumen, die in das winterliche Konzept passen. Wie z.B. Eukalyptus, Schneeball, Christrose, Amaryllis, Nelke oder winterliche Zweige und Äste.
Die Trendfarbe „Grün“ und die verbunden Natürlichkeit lassen sich sehr schön mit dem Hochzeitsmotto Wintermärchen verbinden. Winter-Accessoires, wie z.B. angemalte Tannenzapfen, Sterne, Weihnachtskugeln oder Walnüsse lassen sich wunderbar in die Tischdeko integrieren.
Ein Brautstrauß für eine Winterhochzeit aus Tannenzapfen, grünen Blättern und Zweigen passt sehr schön in das Hochzeitskonzept. Wenn ihr zu den Suchbegriffen „Winterstrauß“, “Blumengestecke im Winter“ oder „Brautstrauß im Winter“ recherchiert findet Ihr so viele schöne Wintersträuße, so dass es schwer fällt sich aus der Vielzahl an Möglichkeiten zu entscheiden. Sucht Euch einfach einen Strauß aus, der Euch spontan gefällt und unterhaltet Euch zeitig mit einem Floristen vor Ort. Erkundigt Euch, was an Euren besonderen Tag möglich ist. Einige Blumen müssen vielleicht extra für Euch bestellt werden, daher ist ein frühes Gespräch wichtig.

Das passende winterliche Hochzeitsmenü

Zum winterlichen Hochzeitsmenü solltet Ihr Euch zu den saisonalen Besonderheiten erkundigen. Jede Jahreszeit hat ihre Produkte und Ihren Reiz. Einige Gerichte schmecken erst im Winter richtig lecker. Der Kürbis lässt sich z.B. ganz gut als Suppe verarbeiten. Aber auch Nüsse und Mandarinen lassen sich sehr schön zu saisonalen Salaten kombinieren. Solltet Ihr Eure Hochzeit in ein Schneegebiet verlegen ist es spannend regionale Köstlichkeiten den Gästen anzubieten.
Beim Naschwerk wie bei der Dekoration der Tische könnt Ihr Euch auf Farbarrangement festlegen. Ob grün/weiß, rot/weiß oder doch lieber natürliche Braun- oder Rosétöne, die Auswahl an passenden Süßigkeiten findet sich schnell.
Selbstverständlich lassen sich unsere Hochzeitskarten Euren Wunschfarben anpassen. Hochzeitskarten, die nicht extra für eine Winterhochzeit gestaltet wurden, lassen sich mit kleinen Griffen in eine winterliche Karte umbauen. Fragt uns einfach. :-)

Und wenn das Wetter mitspielt gibt es zum krönenden Abschluss romantische Fotos in einer traumhaften Winterkulisse.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen

  • Exclusive Kartenformate
  • Exclusive Kartendesigns
  • warmweiße Briefumschläge 120 g/m2 inklusive
  • versandkostenfrei in Deutschl. ab 50 €* Bestellwert
  • Kundenservice: +49 (0)441 / 999 46 37
Top